Baukaufmann

Beratung und Lösung von kaufmännischen oder betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen in allen Unternehmensbereichen wie:

•Rechnungswesen
•Controlling auf Geschäfts- oder Niederlassungsebene
•Controlling von Projekten oder Baustellen
•Einkauf
•Materialwirtschaft
•Gerätewirtschaft
•Marketing / Website
•Personal

Als Baukaufmann ist das Führen von Baustellen, aber auch Zweigniederlassungen bzw. Betriebsstätten von Baufirmen in kaufmännischer Hinsicht Kerngeschäft. Mit der Verantwortung für Einkauf, Verwaltung , Verwaltung von Baustoffen, Werkzeugen, Geräten und Maschinen, Betriebs- und Transportmitteln und Controlling mit Hilfe der Arbeitskalkulation für die Ergebnisrechnung und Abgrenzung ist der unternehmerischer Charakter des Berufes gekennzeichnet. Um bei Einkauf und Prüfung von Nachunternehmerleistungen bestens gerüstet zu sein, sind entsprechende Kenntnisse im Vertragsrecht (BGB, VOB) selbstverständlich.

Aus der zielgerichteten Kombination des betriebswirtschaftlichen und berufsbegleitenden Studiums, Betriebswirt (VWA) mit dem kaufmännischen – unternehmerischen Basiswissens eines Baukaufmann ergänzt mit langjähriger Erfahrung als Kaufmännischer Leiter und kaufmännischer Projektleiter biete ich meine kaufmännischen Dienstleistungen an.

Seit vielen Jahren versiert in der Vorbereitung von Monats- und Jahresabschlüssen stehe ich als Ansprechpartner für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer für Sie zur Verfügung.

Einen guten Baukaufmann oder eine Baukauffrau zu finden ist oft nicht so einfach. Da bedarf es mehr als einer Stellenanzeige, vor allem eine nicht zu unterschätzende Vorlaufzeit, die bei kurzfristigem Auftragseingang oder Personalfluktuation oft nicht gegeben ist.

Ob in den „Metropolen“ von Deutschland (München, Hamburg, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Ruhrgebiet etc.) oder in ländlichen eher strukturschwachen Gebieten, gebaut wird überall!
Entsprechend sind sowohl Stellenangebote und Jobs als auch Stellengesuche flächendeckend in ganz Deutschland oder dem angrenzenden Ausland zu finden. Generell hat die Branche Bau in Deutschland viele offene Stellen aufgrund der in der Baubranche relativ großen Fluktuation als auch durch die Problematik der Projektlandschaften neu oder vorübergehend zu besetzen. Die Vielzahl an technischen Berufen kanalisiert sich im kaufmännischen Bereich neben der reinen Buchhaltung und Sekretariatsaufgaben überwiegend auf den Baukaufmann. In vielen Fällen wird bereits neben dem reinen Ausbildungsberuf „Industriekaufmann mit Fachrichtung Baukaufmann“ ein betriebswirtschaftliches Studium verlangt, da die Anforderungen in den Konzernen und Großbetrieben das Berichtswesen auch bei externen Baustellen fordert.

Als Interimslösung oder für die gesamte Projektdauer bietet sich daher gerade in der Baubranche der Einsatz von freien, selbständigen Mitarbeitern an.

Die Frage ist, muss es gleich eine ganze Vollzeitstelle sein, reicht nicht auch die Expertise von mir als Baukaufmann in Teilzeit / freiberuflich aufwandsbasiert aus, so dass Sie mit vorhandenem Personal die laufenden Arbeiten abdecken können und für „Spezialfälle“ und z. B. den Monatsabschluss und die Ergebnisrechnung, Projektbesprechungen und besondere Nachunternehmerverhandlungen einen Spezialisten zur Verfügung haben.

Fordern Sie einfach hier ein individuelles Angebot an.

Philipp Holzmann AG

Philipp Holzmann – Held & Francke Bau AG Niederlassung Straßen- und Rohrleitungsbau Baukaufmann – Argekaufmann  

mehr »